zurück zur m²c-lab Startseite
 

MAC4U – Mass Customization für individualisierte Produkterweiterung

Logo MAC4U

Im Projekt > MAC4U ("Mass Customization für individualisierte Produkterweiterungen") werden kleine und mittlere Unternehmen im Bereich des Additive Manufacturing in die Wertschöpfungskette von individualisierten Massenprodukten im Konsumgüterbereich eingebunden. Diese Integration erfolgt durch die Kombination von E-Commerce und Filialverkauf: Der Kunde sucht sich im Geschäft ein Massenprodukt aus, individualisiert es vor Ort mit einer mobilen Applikation und bekommt sein mittels 3D-Druck hergestelltes Produkt schließlich geliefert.

Auf Grundlage zweier Fallbeispiele – der Automobilbranche und dem Einzelhandel – werden in diesem Projekt Standards zur Angebotsbeschreibung entwickelt, ebenso zur Konfiguration der individuellen Produkte und zur Auftragsabwicklung.  

Die spezifische Zielsetzung im Projekt ist die Entwicklung eines adaptiven Demonstrators für eine standardisierte webbasierte Austausch- und Überprüfungsplattform von 3D-Datensätzen. Zusätzlich wird eine Verbindung dieser Weboberfläche mit einer mobilen Applikation direkt im Ladenlokal konzipiert, die dem Endkunden Funktionen zur Individualisierung des Massenprodukts bereitstellt. Mit dieser App können sich beispielsweise Kunden beim Optiker (Fallbeispiel Einzelhandel) individuelle Brillenbügel gestalten und diese über einen 3D-Drucker ausdrucken lassen.

Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert und ist Teil der Förderinitiative "Mittelstand Digital" mit dem Förderschwerpunkt "E-Standards".

Logo Mittelstand-Digital